CTN - kanĂ¼lierter Tibiamarknagel

Der neu entwickelte CTN - Kanülierte Tibianagel ermöglicht die Versorgung von verschiedensten Frakturen der Tibia.

Eine absolute Stabilität kann wie bei der winkelstabilen Plattenosteosynthese erreicht werden, mit dem Vorteil der frühen Belastbarkeit durch das axial eingebrachte Implantat.

  • Anatomische Form
  • Röntgendurchlässiges Zielgerät
  • Frühe Belastbarkeit durch axiales implantieren des Nagels
  • Proximal besteht die Möglichkeit einer dynamischen Verriegelung im Langloch
    (rotationsstabil, jedoch axiale Bewegung möglich) um Mikrobewegungen zu
    zulassen und das Knochenwachstum anzuregen
  • Distalste Loch gegenüber der Schaftachse um 15° in AP Richtung nach
    dorsal geneigt um Abscherungsbrüche des Tibiarandes ebenfalls fixieren zu
    können

Zugehörige Unterlagen:
CTN - Operationstechnik
Weitere orthopädische Lösungen