PHL - winkelstabile Proximale Humeruskopfplatte

Die neu entwickelte Winkelstabile Proximale Humerusplatte ermöglicht die Versorgung von gelenksnahen als auch periprothetischen Frakturen durch ein optional minimal invasives Verfahren.Die Besonderheit dieses Implantates liegt in der individuellen frei wählbaren Lochbelegung. Es ermöglicht dem Anwender jedes Plattenloch mit der gewünschten Schraube, optional winkelstabil nicht winkelstabil, zu belegen (ausgenommen Langloch).Speziell bei komplexeren Frakturen bietet die freie Winkelwahl (+/- 15°) Vorteile in der Frakturversorgung.

  • Sämtliche stabile und instabile Frakturen mit und ohne Schaftbeteiligung des proximalen Humerus.

Zugehörige Unterlagen:
PHL - Operationstechnik
Weitere orthopädische Lösungen